Tagebuch einer Hörspiel-Produktion

By on 19. Mai 2017, in Regie

Ab Montag, den 22. Mai 2017, beginnen in Berlin-Kreuzberg die Aufnahmen zu unserer Hörspielserie „Monster 1983“ (Staffel 3). Dafür werden wieder sehr viele bekannte SprecherInnen zu uns ins Studio kommen. Um euch einen kleinen Eindruck von meiner Regie-Arbeit geben zu können, werde ich hier täglich Fotos aus dem Studio posten. Eine Art digitales Produktionstagebuch. Ich freue mich schon auf eure Fragen und Kommentare. Viel Spaß!

Hinweis: Wenn ihr mehr über unsere SprecherInnen erfahren wollt, klickt beim jeweiligen Namen einfach auf den roten Link.


Sonntag, 21. Mai. 11:15 Uhr. Ich bin jetzt am Flughafen Frankfurt angekommen und warte auf meinen Flieger nach Berlin. Um die Wartezeit zu überbrücken, markiere ich schon mal alle Takes von Doc Schultz (Bernd Rumpf), mit dem wir morgen früh um 9 Uhr die finale Staffel starten.


Sonntag, 21. Mai. 14:45 Uhr. Nach einer Stunde Verspätung, aber dafür mit einem angenehmen und sonnigen Flug, bin ich nun in Berlin gelandet. Jetzt warte ich noch auf meinen Koffer, dann geht’s gleich in mein Stammhotel in Kreuzberg. Wahrscheinlich erwartet mich dort auch schon Brian Landers (Ekki Belle), denn unser Sheriff übernachtet dort auch. Aber ohne Lucy und Bacon.


Sonntag, 21. Mai. 18:15 Uhr. Im Hotel-Innenhof mit dem großartigen Ekki Belle. Statt über die Rolle von Landers zu sprechen, quatschen wir lieber über alte Zeiten. Also alles vor 1983.


Sonntag, 21. Mai. 20 Uhr. Jetzt ist auch unser Kamerascheuer Tonmeister Tommi Schneefuß dazu gestoßen und wir quatschen bei Rotwein, mexikanischem Bier und Coke Zero über Hörspiele. Mal sehen, wie lange der Abend noch wird, denn morgen Punkt 9 Uhr geht es los. Und ich muss noch die restlichen Takes markieren. Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend.


Sonntag, 21. Mai. 20:40. Eine folgenschwere Wette zwischen Ekki und Tommi. Und ich bin ihr Spielball. Oh je. Ich komme mir vor, wie bei „Glücksritter“. Ekki wettet, dass er es innerhalb einer halben Stunde schafft, aus mir einen Sprecher zu machen. Aber da kennt mich Ekki leider schlecht. Denn ich bin eine Null. Ein Versager vor dem Mikro. Die Wette wird er leider verlieren. Aber natürlich gebe ich mein Bestes. Hilfe, ich habe Angst.


Montag, 22. Mai. 8:15 Uhr. Es war eine kurze Nacht, habe noch bis ca. 2 Uhr die letzten Stellen von Doc Schultz markiert, dann ging’s ab ins Land der Träume. Am nächsten Morgen noch schnell einen Joghurt gefrühstückt und zum Studio von Tommi Schneefuß gelaufen. Letzte Vorbereitungen treffen für Bernd Rumpf (Doc Schultz), der in 45 Minuten als erster Sprecher des Showdowns eintreffen wird. Es geht los!


Montag, 22. Mai. 9 Uhr. Den Aufnahme-Marathon der dritten Staffel hat Bernd Rumpf (Doc Schultz) eröffnet und eine großartige Vorstellung geliefert. So gut, dass wir sogar eine Stunde schneller fertig waren als geplant.


Montag, 22. Mai. 13 Uhr. Sheriff Landers haut auf den Tisch! Mit Ekki Belle im Studio. Immer wieder ein großer Spaß. Lachen, Brüllen, leise Töne. Ekki bietet einfach alles. Trotz verletzter Hüfte.


Montag, 22. Mai. 21:15 Uhr. Feierabend mit leckeren Burgern und Pommes vom Kottbusser Damm. Zusammen mit Tommi Schneefuß, Ekki Belle (links) und Marc Wolff (rechts). Wie man sieht: Landers freut sich schon riesig auf morgen, wenn’s wieder ins Studio geht. (Okay, auf das Treppenhaus in den vierten Stock freut er sich jetzt nicht so).


Dienstag, 23. Mai. 9:10 Uhr. Sitze in einem Café, frühstücke Rhabarberkuchen, nehme einen Schluck Latte Macchiato und markiere die Takes für Andreas Fröhlich, der gleich zu uns ins Studio kommt.


Eigentlich würde es um 10 Uhr losgehen, aber Andreas hatte gebeten, um 11 Uhr zu beginnen, da er noch in einer Produktion steckt. Das ist aber kein Problem, da Ekki im Anschluss kommt und wir die Stunde einfach dranhängen.


Dienstag, 23. Mai. 11 Uhr. Heute kam Andreas Fröhlich zu ins Studio und verwandelte sich hinter dem Mikrofon zum Nachtmahr. Dann gurgelte er zischend hervor: „Ihr werdet alle sterben! Alle!“ Da bin ich sicherheitshalber sofort aus dem Regie-Raum gerannt …


Dienstag, 23. Mai. 14 Uhr. Brian Landers, Teil 2. Ekki Belle ist im Studio angekommen. Aber irgendwie scheint er verändert. Ob das an seinem neuen Gehstock liegt? Und wieso spricht er plötzlich Italienisch?



Dienstag, 23. Mai. 21:15 Uhr. Eiskalt vom Gewitter erwischt. Und Freundeskreis singt dazu: „Nass bis auf die Haut, so stand er da.“ Also die Dusche kann ich mir heute sparen. 22:30 Uhr. Jetzt bin ich im Hotelzimmer und bereite noch die Takes für Tobias Meister vor, danach noch etwas Ablenkung mit Netflix. Falls ich vorher nicht eingeschlafen bin.


Mittwoch, 24. Mai. 10 Uhr bis 17 Uhr. Heute früh hatten wir Tobias Meister hinter dem Mikrofon. Ein wahrer Meister. Und Bürgermeister. Danach haben wir mit Ekki Belle den dritten Teil unserer Aufnahme-Session beendet. Nur schade, dass Ekki morgen wieder nach München reist. Ein klasse Typ!


Mittwoch, 24. Mai. 18 Uhr. Nach den Aufnahmen waren wir griechisch essen, zusammen mit Ronald Nitschke, der in zwei Wochen auch bei uns im Studio sein wird. Auf dem Foto sieht man übrigens unseren Regie-Raum mit den Skriptbüchern und Markern. Die zwanzig Tassen Kaffee habe ich vorher aus dem Bild geräumt.


Donnerstag, 25. Mai. 10 Uhr. Heute war hoher Regierungsbesuch bei uns im Studio – trotz Feiertag: Agent Hunter. Danke, lieber Florian Halm, für den ersten Aufnahme-Teil, heute am Vatertag. Morgen geht’s weiter …


Donnerstag, 25. Mai. 15:49 Uhr. Jetzt erstmal ne kleine Stärkung. Der Joghurt heute morgen war doch etwas zu wenig. Ich genieße das türkische Essen. Und die Stille. Denn die ersten Tage ist es auf Dauer ganz schön anstrengend, täglich hochkonzentriert den Sprechern zuzuhören. Daran muss sich mein Ohr erst gewöhnen. Zum Glück gibt es Aspirin.

Freitag, 26. Mai. 10 Uhr. Es geht spannend weiter – wir lauschen Agent Hunters Geschichte in Harmony Bay. Teil 2 der Aufnahmen mit dem sympathischen Florian Halm. Und nach getaner Arbeit einen super leckeren Cappuccino von Tommi genießen.


Freitag, 26. Mai. 16:30 Uhr. Skipper Percy hat mit seinem Kutter bei uns angelegt. Der super lustige Rainer Fritzsche hat sich sogar das passende Marine-Shirt angezogen. Mückenpisse, haben wir bei den Aufnahmen gelacht! „Aye, aye, Käpt’n!“


Samstag, 27. Mai. 10:15 Uhr. Heute musste ich in meinem Hotel in ein anders Zimmer umziehen, da es nicht für einen Monat am Stück frei war. Das neue Zimmer ist zum Hinterhof, auf jeden Fall ruhiger als zum Kottbusser Damm.


Samstag, 27. Mai. 12:45 Uhr. An meinem ersten freien Tag habe ich die Zeit genutzt, um einen alten Berliner Freund zum Mittagessen zu treffen. Schön war die Zeit. Jetzt schlendere ich ein bisschen durch die Gegend und genieße die Sonne, bevor es morgen wieder um 10 Uhr ins Studio geht.


Samstag, 27. Mai. 17:15 Uhr. Aus einem bisschen Schlendern sind zweieinhalb Stunden wandern geworden. Mit einer Wasserflasche bewaffnet, bin ich vom Tempelhofer Hafen bis zum Halleschem Ufer gelaufen. Meine Füße brennen. Ach, ist das schön, die Schuhe auszuziehen.


Sonntag, 28. Mai. 10 Uhr. Michael Cody ist in Harmony Bay angekommen. Ob er Flower jemals wiedersehen wird? Danke, Jonathan Lade, dass du deinen sonnigen Sonntag bei uns im Studio verbringst.


Montag, 29. Mai. 10 Uhr. Tom Cody ist in Harmony Bay angekommen. An unserem ersten Tag haben wir viel und lange über den Charakter von Cody gesprochen und so lange an seiner Figur gearbeitet, bis es sich richtig angefühlt hat und die Emotionen spürbar waren. Gänsehaut-Momente. Danke dafür, David Nathan!


Montag, 29. Mai. 18 Uhr. Zum Abschluss des Tages kam die zauberhafte Tanya Kahana zu uns in Studio und hat die etwas durchgeknallte Diana Velvet mit Leben erfüllt. Achtung, Feenstaub!

Dienstag, den 30. Mai. 9 Uhr. Zeit für ein längeres Frühstück. Denn David Nathan kann erst um 11 Uhr ins Studio kommen, da vorher noch für den hessischen Sender Radio Bob ein paar Takes aufnimmt. Er ist die Station Voice meines Heimatsenders.

Dienstag, 30. Mai. Kurzer Nachtrag: Die Wette hat übrigens Tommi gewonnen, obwohl ich noch nicht mal hinter dem Mikro saß. Ekki hat eingesehen, dass er keinen Sprecher aus mir machen wird. Hehe, hab ich doch gesagt. Nur weil ich Regie führe, bin ich noch lange kein Schauspieler.

+++ Werbepause +++ Da einige von euch nach den „Monster 1983“-Shirts gefragt haben, dachte ich mir, ich gebe euch mal den Link zum Shop. Hier findet ihr T-Shirts für Frauen und Männer. Viele Grüße aus Harmony Bay. Klick hier >Zum Shop

Dienstag, 30. Mai. 11 Uhr. Heute haben wir uns mit David den zweiten Aufnahmeteil erarbeitet, an der Figur gefeilt und auch viel gelacht. Gegen 16 Uhr kam das Audible-Team bei uns vorbei und hat David und mich zu Staffel 3 interviewt.

Dienstag, 30. Mai. 21 Uhr. Heute war einer dieser Tage, an dem mich blöde Kopfschmerzen ärgern. Entweder liegt es am Wetterumsprung oder an der Dauer-Konzentration. Zum Glück gibt es Abhilfe, die bei mir verlässlich wirkt. 23:49 Uhr. Und jetzt heißt es endlich schlafen gehen, morgen geht’s schon früher los.

Mittwoch, 31. Mai. Pünktlich um 9 Uhr kam der großartige Benjamin Völz. Trotz fiesem Hexenschuss, was für ein Profi! Vielen Dank, Ben, dass du unter solchen Umständen unseren Sharky gespielt hast. Hut ab!

Mittwoch, 31. Mai. 12 Uhr. Danach waren noch der sehr sympathische Dietmar Wunder als Elektriker Pat Wyman und David Nathan bei uns im Studio. Leider ging es so Schlag auf Schlag, dass ich kein Foto von Dietmar und David mehr machen konnte. Deshalb muss Tommi, der Produzent, als heutiges Bild herhalten. Hihi.

Donnerstag, 1. Juni. Heute war ein turbulenter Tag im Studio. Durch blöden Verkehrsstau und viel zu nette Gespräche und viel zu früh eintreffende Schauspieler hätten wir fast im Ensemble aufnehmen können. Um 10:23 Uhr kam als erstes Thomas Nero Wolf (Prof. McDougal).

Donnerstag, 1. Juni. 12 Uhr. Kurz danach trudelten die Bettina Weiß (Lucy), Peter Lontzek (Mr Mayer) und Ozan Ünal (Toby) ein. Wie man sieht, hatten wir eine Menge Spaß. Schade, dass wir nur noch so wenig Zeit hatten. Tommi sollte ein Café in seinem Studio aufmachen.

Donnerstag, 1. Juni. 19 Uhr. Den Tag hat Alexander Kiersch abgeschlossen. Danach sind Alex und ich noch lecker äthiopisch essen gegangen. (Und als Mitternachtssnack gab’s noch italienisches Eis).


Freitag, 2. Juni. 10 Uhr. Auch heute war wieder ein turbulenter Tag, da in Berlin zur Zeit der Karneval der Kulturen gefeiert wird. Das bedeutet Verkehrsstau und Verspätungen. Leider hat es auch Luisa Wietzorek (Flower) erwischt und wir konnten dadurch erst eine Stunde später anfangen. Aber Luisa hat super professionell die verlorene Zeit wieder aufgeholt. Genial! Danke, Luisa!


Freitag, 2. Juni. 13 Uhr. Danach kam unsere Amy zu uns und hat Harmony Bay unsicher gemacht. Dabei haben wir viel gelacht, obwohl der Stoff kein Stück lustig war. Hehe. Danke an unser Talent Helen Blaschke, Mückenpisse, du warst spitze!


Freitag, 2. Juni. 19 Uhr. Mit Axel Lutter habe ich zum ersten Mal gearbeitet. Aber garantiert nicht das letzte Mal. Ich bin immer noch total begeistert! Tommis Besetzungsvorschlag hat mich einfach umgehauen. Vielen Dank, Axel!


Samstag, 3. Juni. 7:50 Uhr morgens! Endlich habe ich wieder mit dem total sympathischen Martin Keßler gearbeitet. Unsere Arbeit an „Darkside Park“ liegt ja doch schon ein paar Jahre zurück. Trotzdem hatte ich das Gefühl, als wäre es nur ein Jahr her.


Samstag, 3. Juni. 13 Uhr. Niemand von unseren Monster 1983-SchauspielerInnen hat seine Rolle wohl so ernst genommen, wie die liebe Yvonne Greitzke als Susan. Das nennt man „Method-Acting“. Tausend Dank, Yvonne, dass du dich hochschwanger zu uns in den vierten Stock gekämpft hast!


Samstag, 3. Juni. 18 Uhr. Zum Abend kam dann noch Helen Blaschke zu den letzten Aufnahmen von Amy vorbei. Ein bisschen traurig war es schon, dass es nun zu Ende ging. Aber wir hatten trotzdem viel Spaß.

Sonntag, 4. Juni. An meinem freien Tag bin ich ein bisschen über den Karneval der Kulturen geschlendert und war rechtzeitig vor dem großen Regenguss wieder im Hotel. 21:40 Uhr. Jetzt habe ich mir noch schnell Sushi zum Mitnehmen bestellt und werde es gemütlich auf dem Hotelbett, während der ersten, neuen Sherlock-Folge genießen. Ein toller Tagesabschluss!


Montag, 5. Juni. An meinem zweiten freien Tag habe ich mich mit meinem Freund Marc getroffen. Leider hat er mich in diesen leckeren Waffel-Laden in Neukölln geschleppt, wo sie einem mit Schokolade den Namen auf den Teller schreiben. Eigentlich viel zu schön zum Essen.

Danach waren wir zweimal im Kino. Zuerst haben wir uns von einem „Alien“ faszinieren lassen, danach ging es in ein schnuckeliges Programmkino, wo wir „Get out“ gesehen haben. Ein Tag nach meinem Geschmack!


Dienstag, 6. Juni. „Guten Morgen, Schätzchen!“ Heute hat uns Joseline Gassen verzaubert und die liebe Rose mit Leben erfüllt. Danke, Josie, das hat viel Spaß gemacht!


Dienstag, 6. Juni. Zum ersten Mal habe ich mit der tollen Schauspielerin Alexandra Marisa Wilcke gearbeitet. Ich war so begeistert, dass es garantiert nicht das letzte Mal war.


Dienstag, 6. Juni. Im Anschluss kam unser Mechaniker Mike, der von Simon Jäger gespielt wird. Wie immer lachen wir uns bei den Aufnahmen fast tot. Simon ist ein klasse Typ! Ich freue mich jedes Mal auf ihn.


Dienstag, 6. Juni. Ein Herzenswunsch ging in Erfüllung. Am Abend konnte ich zum ersten Mal mein Lieblings-Jazztrio von Esper Ericksen live erleben. Die Norweger sind im berühmten Jazzklub B-Flat in Berlin-Mitte aufgetreten.


Mittwoch, 7. Juni. Gleich am Morgen um 10 Uhr kam Charles Rettinghaus zu uns in den vierten Stock. Er hat den neuen Partner von Agent Hunter gespielt. Schön, dass wir nach „Porterville“ endlich mal wieder zusammen gearbeitet haben. Danke, Charles!


Mittwoch, 7. Juni. 17 Uhr. Mit verletztem Fuß hat sich der liebenswerte Gordon Piedesack zu uns ins Studio gekämpft. Respekt! Aber passend zu seiner knarzigen Taxifahrer-Rolle, hat er das Schauspiel mit zusammen gebissenen Zähnen professionell gespielt. Mückenpisse!


Donnerstag, 8. Juni. 10 Uhr. Heute kam mysteriöser Besuch aus der Schweiz: unser Exorzist Giovanni Marzini! Vielen Dank, lieber Gerrit Schmidt-Foss, für dein fantastisches Schauspiel. (Und auch für dein T-Shirt, das du getragen hast. Ich fühle mich sehr geehrt.)

Donnerstag, 8. Juni. 17:30 Uhr. Heute war großer Schmidt-Foß-Tag. Danke, lieber Jonas Schmidt-Foß, dass du den liebenswerten Bacon mit so viel Freude gespielt hast!

Montag, 12. Juni 2017. 10 Uhr. Ich freue mich sehr darüber, dass wir heute zum ersten Mal miteinander gearbeitet haben: Ronald Nitschke. Danke, Ronald, hat sehr viel Spaß gemacht! Gerne wieder!

Montag, 12. Juni. 13 Uhr. Flowers Dad war hier, weil er sich Sorgen um seine Tochter gemacht hat. Danke, Bernd Vollbrecht, für deine tolle Arbeit!

Montag, 12. Juni. 16:30 Uhr. Officer Healey is back in town! Danke, Tobias Kluckert, für die knallharte Stimmung! Ich hätte mich vor Angst fast unterm Tisch versteckt.Montag, 12. Juni. 18:30 Uhr. „Der neue Bürgermeister ist echt süß!“ – Priscilla muss man einfach gern haben. Danke, liebe Ulrike Stürzbecher, für dein großartiges Schauspiel, hat sehr viel Spaß gemacht. Wie man sieht. Hihi.

Montag, 12. Juni. 21:30 Uhr. Spät am Abend kam dann noch der liebenswerte Alex Turrek ins Studio. Klasse, dass du bei uns warst, Alex. Tommi und ich haben uns sehr gefreut! Und gute Heimreise nach München!

Traumhaft! Endlich konnten wir im Ensemble aufnehmen. Mit der wunderbaren ManjaDoering (Mrs Feldman) und dem super sympathischen Joachim Tennstedt (Reverend Mason). Vielen Dank euch beiden!

Was für ein Glück! Und wieder konnten wir heute im Ensemble aufnehmen: Andrea Aust (April) zusammen mit Simon Jäger (Mike). Echt klasse!

Kaum zu glauben, aber wahr – unser Studiotag endet sogar mit Ensemble-Aufnahmen! Und zwar mit dem großartigen Felix Spieß und Simon Jäger. Mückenpisse, ihr Jungs seid der Wahnsinn! Vielen lieben Dank!

„Guten Morgen, Haaarmony Bay!“ Tausend Dank, liebe Nana Spier (Nicky High), für deine tolle Arbeit! Es ist immer wieder schön, dich zu sehen und mit dir zu arbeiten, Nana! Deputy Taylor Dunford kommt zurück nach Harmony Bay. Wird sie dort endlich auf Tom Cody treffen? Vielen Dank, liebe Luise Helm, für dein hoch emotionales Schauspiel! Ich habe immer noch Gänsehaut! Danke, lieber Jonas Schmidt-Foß (Bacon) für deinen zweiten Aufnahmetag, den wir heute mit sehr viel Spaß erarbeitet haben. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg mit deinem Projekten. Bleib so, wie du bist – und verändere dich immer! Völlig durchgedreht, der verrückte Mr Perry war bei uns! Danke, lieber Florian Krüger-Shantin, für den lustigen Vormittag! Jack ist wieder aufgetaucht! Was für ein krasser Typ! Genauso wie das Schauspiel von Konrad Boesherz! Danke, Konrad, hat extrem viel Spaß gemacht! Jesus, mein letzter Tag in Berlin! Ich freue mich sehr, dass die liebe Bianca Krahl unseren vierwöchigen Aufnahme-Marathon beendet hat. Wir haben viel gelacht, Bianca hat die durchgeknallte Mrs Perry einfach großartig gespielt! Vielen Dank! Auch ein dickes Dankeschön an euch, dass ihr die letzten Wochen so viel geliked und kommentiert habt, ihr seid spitze! Tommi und ich bedanken uns ganz herzlich bei allen SchauspielerInnen, die mit uns die letzten vier Wochen im Studio gearbeitet haben. Ihr wart alle monstermäßig gut! Nur durch euch klingt Harmony Bay so harmonisch und vertraut, als würde man nach Hause kommen. Danke auch an euch, liebe Facebook-Freunde, dass ihr unsere Arbeit so fleißig kommentiert, geliked und geteilt habt. Ich bin wirklich überwältigt von eurer Begeisterung! Wir geben unser Bestes, damit ihr auch mit der finalen Staffel zufrieden seid. Jetzt geht’s erstmal wieder nach Hause – ein paar Tage entspannen und durchatmen, dann beginnt der Schnitt der zehn Folgen. Also dann, genießt euer Wochenende, bis ganz bald, Ivar Monster-Grüße aus Hannover von der Hörspielmesse Hoermich! Danke für die familiäre Veranstaltung, es war wirklich schön euch alle mal live kennenzulernen. Jetzt werde ich noch ein letztes Interview geben und dann geht’s wieder zurück in die Heimat.

Hörspielverneigung vor der Königin von Europa. Liebe Frau Heikedine Körting, Sie haben mich mit Ihren Werken durch meine ganze Kindheit begleitet. Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich irgendwann selbst auf dem Regiestuhl sitzen, geschweige denn für die drei Detektive aus Rocky Beach schreiben würde. Ich habe Ihnen viel zu verdanken und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Glück der Welt! Vielen herzlichen Dank!

45
  • Jan Ziegler

    Vielen Dank, dass Du uns teilhaben läßt. 🙂

    • Ivar

      Lieber Jan, gerne doch. Ich dachte mir, so kann man am besten einen Eindruck davon vermitteln, was alles hinter den Kulissen so passiert.

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Grüß Dich Ivar,

    Ganz viel Erfolg mit der Produktion ab Montag. Als Goodie könnt Ihr evtl dieses Mal Outtakes mit aufnehmen. Die kamen bei Sinclair 2000 auch immer gut an.

    Freuen uns riesig auf Staffel 3. Allerdings ein lachendes und weinendes Auge, sollte es wirklich die Finale Staffel sein.

    Grüß Ekki schön 🙂

    Liebe Grüße
    Niicole und Sascha (Nisa)

    • Ivar

      Hallo Nicole und Sascha, ja, das wäre eine schöne Idee, wenn es Outtakes geben würde. Bis jetzt hatten wir in beiden Staffeln allerdings nichts zu lachen. Hehe. Und ja, es ist das Finale, der Showdown. Es ist keine vierte Staffel vorgesehen oder geplant.

  • Thomas Plum

    Viel Spaß Euch allen.
    Aber: Wer entscheidet denn, ob Ekki die Wette gewinnt/verliert?
    Das Ergebnis würde ich auf jeden Fall hören wollen.

    • Ivar

      Lieber Thomas, das entscheidet Tommi. Da er sagt, dass aus mir nie ein Sprecher werden wird. Und Ekki behauptet das Gegenteil. Und mich fragt keiner! Hehe. Das Ergebnis wird es nicht zu hören geben, da ich mir das nicht anmaße. Das wäre eine Beleidigung an alle SprecherInnen. Aber für die Wette mache ich bei dem Spaß gerne mit.

  • Ralf Morgenstern

    Haha, wie genial. Finde ich extrem gut. Dieser Einblick ist echt total interessant. Und Ivar, ich drück dir die Daumen das du doch was hinter dem Micro kannst. Persönlich würde es mich auch mal Reizen so ne Sprecherrolle zu übernehmen oder auch einfach nur mal im Studio so ne kleine Rolle zu Spielen. Denn ich Behaupte von mir das ich garantiert nicht Schlecht bin. Es fehlt mir nur etwas an Erfahrung. Aber vielleicht ist da ja was möglich.

    • Ivar

      Lieber Ralf. Danke fürs Daumen drücken, aber zum Sprechen gehört mehr als eine schöne Stimme (die ich nicht habe), saubere Aussprache (die ich nicht habe), sondern das Wichtigste: schauspielerisches Talent. (habe ich auch nicht) Aber ich kann alles drei beurteilen und mit anderen daran arbeiten, deshalb bin ich Regisseur geworden. Man denkt immer, sprechen wäre so einfach. Aber das ist ein Trugschluss. Es ist eine ganz andere Kunst, Emotionen nur über ein Mikro zu transportieren, wenn dich niemand dabei sieht, z.B wie beim Film oder im Theater. Das erleben sogar die besten Fernseh-Schauspielerin vorm Mikro, dass ihnen eine Ebene des Ausdrucks fehlt.

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Hi Ivar,

    Prima das es heute schon so toll funktioniert hat. Viele haben immer die Vorstellung, dass bei Hörspiel Produktionen alle zusammen quasi im Stuhlkreis sitzen. Sich anschauen und den Text dann runterrattern.

    Wie schwer das allerdings ist, wenn die Texte einem vorliegen, die Regieanweisung drüber steht und man sich die Konversation bildlich vorstellen muss, dass ist doch echt harte Arbeit. Erst recht für den Cutter danach.

    Gute Besserung an Ekki

    Beste Grüße
    Nicole und Sascha

    • Ivar

      Danke, euch beiden. Ekki wird sich sicherlich sehr über eure lieben Genesungswünsche freuen. Ja, ein Stuhlkreis, also Ensemble, ist eine tolle Sache. Leider hat es dieses Jahr aus Termingründen der SprecherInnen nicht geklappt. Viele Grüße aus Kreuzberg.

  • Philip

    Wirklich eine tolle Idee, dieses Produktionstagebuch. Ob Du das komplett durchziehen kannst? Ich hoffe es und freue mich auf viele Eindrücke. Gutes Gelingen.

    • Ivar

      Hallo Philip, ich gebe zumindest mein Bestes. 🙂 Weiterhin viel Spaß beim Lesen.

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Armer Andreas, jetzt ist er wieder tagelang heißer Können uns bildlich vorstellen, wie Du hinter das Mischpult gehechtet bist Ivar

    • Ivar

      Ja, das geht ganz schön auf die Stimmbänder. Wie gut, dass ich nicht der Nachtmahr bin, sonst könnte ich die Regie-Anweisungen nur noch hustend von mir geben. 😉

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Ops sollte heiser lauten.

  • Jan Ziegler

    Andreas Fröhlich…. ach, ich liebe ihn…. 🙂

    • Ivar

      Ja, Andreas ist wirklich toll!

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Ivar frage bitte mal Tommi, ob Du morgen mal ein Foto vom Regieraum machen darfst? Ist für uns auch mal toll das zu sehen.

    Liebe Grüße

    P.S. kurzes Video wäre auch spitze 🙂

    • Ivar

      Klar, das Foto von der Regie kann ich gerne machen!

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Super. Auch ruhig mal Fotos der ganzen Hardware.

    Schlaf gut nachdem Du trocken bist 🙂

  • Joshua

    Hey Ivar,
    so ein Produktionstagebuch ist bestimmt die beste Idee um die Wartezeit zu überbrücken. Danke, dass du dir die ganze Arbeit für die Fans machst.
    Lesen die Sprecher eigentlich das ganze Skript vorher oder immer nur ihre Szene vorm vertonen?

    • Ivar

      Hallo Joshua. Das ist ganz unterschiedlich. So wie die SprecherInnen vorher Zeit haben. Einige lesen das Skript erst kurz vor der Aufnahme, also Prima Vista, wir besprechen dann vorher die jeweilige Figur und der Rest entwickelt sich dann erst im Studio.

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Ivar, die Staffel 3 erscheint ja 100% auch auf Disc. Nur mal so als Idee. Mach doch für das Booklet schon mal Team Fotos. Die dann für das Booklet in Black/White konvertieren. Kommt immer super. B/W Fotos haben viel mehr Flair als in Farbe.

    Super wäre übrigens noch Unterschriften von allen. Für z.B. 10 exklusive Gewinnspiel Boxen zur VÖ der finalen Staffel 3.

    Beste Grüße
    Nicole und Sascha

    • Ivar

      Arbeitet ihr bei Lübbe? Hehe. Also, ich weiß bisher leider nichts davon, dass die beiden anderen Staffeln auch auf CD erscheinen werden. Ich hoffe es sehr, aber das entscheidet Lübbe. Auch die Booklet-Gestaltung. Darauf haben wir leider keinen Einfluss. Viele Grüße!

  • Ralf Morgenstern

    Hehe Ivar, ich glaube nicht nur das ich Hinter dem Micro ne ganz Gute Figur abgeben könnte. Denn ich habe mal ein paar Jahre an der Telefonhotline Gearbeitet, da lernt man schon ganz gut sich auf die Unterschiedlichen Menschen und Situationen Einzustellen. Denn da ist auch die Stimme das Mächtigste Instrument. Aber ich freue mich schon Irrsinnig auf Staffel 3. Und dann habe ich noch eine persönliche Bitte. Könntest du von mir an David Nathan Grüße Ausrichten und ihm sagen das ich seine Umsetzung von Stephen Kings ES total genial finde, und auch noch liebe grüße an Simon Jäger für seine Rolle als Jack Slaugter. Und natürlich auch an jeden vom Monster 1983 Team. Aber eben ganz besonders an die Beiden. Das wäre wirklich Großartig wenn du das machen könntest. Danke Schonmal im Voraus dafür und Tausend Dank für diesen tollen Einblick hinter die Kulissen. Ich Lese hier jeden Tag. Danke nochmal Ivar.

    • Ivar

      Lieber Ralf, danke für dein Lob. Deine Grüße an David und Simon werde ich gerne ausrichten.

  • Ralf Morgenstern

    Danke Ivar, echt Genial. Denn ich muss auch ehrlich Sagen und zugeben, daß die beiden einfach zu meinen Absoluten Lieblingssprechern gehören. Klar ist auch Andreas Fröhlich echt Klasse. Auch alle anderen aus dem Team sind ganz Groß und auch viel und gerne gehört. Aber David und Simon sind einfach Großartig. Ich hoffe ich kann die beiden auch irgendwann mal Live und in Farbe sehen und Treffen. Aber nochmal Herzlichen Dank für das Überbringen der Nachrichten. Kannst ja auch gerne Feedback geben was die beiden Gesagt haben.

    Ich muss aber nun zurück nach Harmony Bay. Die erste Staffel weiter Anhören. Ich freue mich ja so sehr auf das Finale.

  • Nicole und Sascha Lövesz

    Das mit den brennenden Füßen ist voll nachvollziehbar. Vorhin Rasen gemäht und dann Büsche ausgeschnitten und dabei sowas von geölt …

    Das mit der Hitze ging wieder viel zu schnell.

    Weiterhin schönes Wochenende Ivar!

    • Ivar

      Dankeschön, euch auch ein schönes Wochenende mit viel Sonne! 🙂 Ich bin heute wieder im Studio.

  • Danny

    Lieber Ivar, es macht ungeheuer Spaß, Deine Tagebucheintragungen zu verfolgen. Ich freue mich schon auf die nächste Woche.
    Wie ist eigentlich Deine Wette mit Herrn Belle ausgegangen? Und: Gibt es sowas wie „bloopers“ am Ende?

    • Ivar

      Das freut mich. 🙂 Nun ja, die Wette. Hehe. Ekki hat vorher kampflos aufgegeben. Das war die richtige Entscheidung, ich hatte ja gesagt, dass ich kein Sprecher bin.

  • Ralf Morgenstern

    Ich finde diesen Einblick in die Produktion auch ungeheuer Spannend und interessant. Ich lese hier auch jeden Tag, und lese mir auch immer die Kommentare dazu durch. Ivar, ich finde es ungeheuer Toll und Genial. Auch weil man dann mal die Echten Gesichter hinter den (wirklich Fantastischen) Stimmen sehen kann. Ich meine klar, Google kann auch helfen, aber bei so vielen Wahnsinnig Guten Sprechern, ist das auch ein bisschen viel Suchen. Zumal es ja auch mitunter mehrere Menschen des gleichen Namens gibt.

    Und Ich hoffe du hast Cod… Ehm ich meine David meine Grüße Ausgerichtet Ivar und ihm auch gesagt wie genial ich seine Hörbuchumsetzung von Stephen Kings ES finde.

    Allen Beteiligten noch viel Spaß bei der Produktion. Ich beende dann jetzt auch bald wieder Staffel 2. Und kann das Finale kam ab und erwarten. Danke dir Ivar für das Monster. 😀

    • Ivar

      Lieber Ralf, ich habe mir deinen Kommentar als Anstoß genommen, die Sprecher mit der Synchron-Kartei zu verlinken, dann musst du ab sofort nicht mehr googlen. Liebe Grüße und danke für dein Lob!

      • Ralf Morgenstern

        Hey Klasse Ivar. Das ist echt super Nett von dir. Hervorragend. Echt Top. Dankeschön nochmal.

        Und weiter noch viel Spaß bei der Produktion. Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf Weihnachten, wenn das Finale im Oktober dann endlich endlich erscheint.

  • Philip

    Guten Morgen.
    Weshalb klappte im letzten Jahr eigentlich das 360 Grad-Studiofoto-Vorhaben nicht? Dein Wald-Probefoto war super.
    Fröhliches Aufnahmen auch heute. Grüße.

    • Ivar

      Lieber Philip, ich kann mich ehrlicherweise gar nicht mehr erinnern, hatte ich kein 360 Grad-Foto im Studio gemacht? Ich dachte, da war was mit Gerrit Schmidt-Foß? Aber da muss ich mal nachsehen. Liebe Grüße!

      • Philip

        Oh, vielleicht hätte ich den Post dann einfach übersehen?

        Viele Grüße an Herrn Völz (der hoffentlich Mulder in der kommenden Akte X-Staffel wieder synchronisieren darf & auch angemessen dafür bezahlt wird!).

        • Ivar

          Ja, das hoffe ich auch. Er ist einfach Mulder.

  • Ralf Morgenstern

    Wann kommt eigentlich der gute Jörg Klinkenberg ins Studio? Erst wenn die Sprecher ihre Rollen alle Eingesprochen haben?Du sagtest ja das du gerne mal Filmen willst was er da so veranstaltet wenn er die Geräusche macht. Ich hatte glaube mal ein Bild von ihm gesehen wo er inmitten eines „Müllhaufen’s“ Sitzt und Geräusche macht.

    Freue mich auch auf Dietmar Wunder. Da kann ich dir auch gleich mal noch ein Gutes Hörspiel ans Herz legen „Das Starling Projekt“ gibt es bei Audible. Da hat er auch eine geniale Rolle.

    Ach. Ich kann es kaum noch erwarten. Noch Frohes Schaffen und Grüße an alle Sprecher und das gesamte Team.
    Macht weiter so.

    • Ivar

      Lieber Ralf, unser Geräuschemacher Jörg Klinkenberg kommt erst, wenn alle 10 Folgen gesetzt sind, damit die Laufwege der Charaktere feststehen. Vorher macht das noch keinen Sinn. Viele Grüße!

      • Ralf Morgenstern

        Ach ok. Sehr gut. Ich hoffe ja das es Klappt das du den Guten Jörg Filmen kannst. Ich stelle mir das Höchst sonderbar vor wie ein Mann inmitten von Zitat Utensilien sitzt und mit einem Mikrofon alles Aufzeichnet. Aber eines muss man ihm lassen, der Mensch beherrscht seinen Job. Kenne es jetzt durch Audible durch zig unfassbar Gute Hörspiele.

        Schönen Pfingstmontagabend wünsche ich dir noch Ivar. Ich hoffe du konntest etwas Kraft Tanken. 🙂

  • Ralf Morgenstern

    Also irgendwie hängt die Aktualität hier ein „kleines“ bisschen. Kann das sein? 😀

  • Anna

    Hallo Ivar, vielen Dank, dass du deine Eindrücke mit uns geteilt hast. Ich wäre soooo gerne dabei gewesen! Besonders bei den Aufnahmen mit David (er ist mein absoluter Lieblingssprecher!!!). Ich bin blind und liebe die Serie „Monster 1983“ total. Ich kann es kaum noch erwarten, bis die 3. Staffel endlich rauskommt. Danke für alles!!!

    • Ivar

      Liebe Anna, es freut mich, dass dir Monster 1983 so gut gefallen hat. Es ist ja nicht mehr lange, dann erscheint schon bald die finale Staffel. Liebe Grüße, Ivar

Trackbacks and Pingbacks

  • Gartengießen - Zeit zum Geschichtenhören | u1amo01

    […] halte ich Ausschau nach Produktionen von Ivar Leon Menger (»Monster 1983«, »Dodo« –> Produktionstagebuch Monster 1983 Staffel 3,Mai 2017), Regisseurin Johanna Steiner oder Werken der […]

Reply